Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Neuere Text zu Poulantzas

Samstag, den 14. Februar 2009

Im Zuge der Finanzkrise findet auch der Staat wieder verstärkt in die theoretische Auseinandersetzung zurück . So kommt auch die Debatte in der Wochenzeitung jungle world nicht um Poulantzas herum. Während sich Thomas Schmidinger eher positiv auf Poulantzas bezieht, stellt er für Philipp Lenhard ein Exempel “für eine nach Krise, Verelendung und autoritärem Staat lechzende [...]

Christos Boukalas: Counterterrorism Legislation and the US State Form

Mittwoch, den 15. Oktober 2008

In the September issue of Radical Philosophy (No. 151, pp. 31-41), Christos Boukalas analyses US ‘counterterrorism’ legislation with the help of Poulantzas’s concept of ‘authoritarian statism’.

Endlich erschienen: Autoritärer Etatismus im Neoliberalismus

Samstag, den 16. August 2008

Beim VSA-Verlag ist nun endlich von John Kannankulam erschienen: Autoritärer Etatismus im Neoliberalismus. Zur Staatstheorie von Nicos Poulantzas Aus der Einleitung: Hartz IV und New Deal for Welfare sind aktuelle Schlüsselbegriffe, die für den deutlichen Um- und Abbau wohlfahrtsstaatlicher Errungenschaften in der Bundesrepublik Deutschland und in Großbritannien stehen. Nach dem jahrelangen Lamento über den »aufgeblähten« [...]

Review aus dem International Journal of Contemporary Sociology

Dienstag, den 5. August 2008

Im International Journal of Contemporary Sociology ist die zweite englischsprachige Besprechung [pdf-download] von "Poulantzas lesen" erschienen.

Interview mit Poulantzas zum autoritären Etatismus in Westeuropa und die Strategien der Arbeiterbewegung

Sonntag, den 11. Mai 2008

Als sich Poulantzas mit 43 Jahren das Leben nahm, war das nicht nur für seine FreundInnen und die französische Linke ein herber Verlust. Aus Anlass seines Todes veröffentlichte auch die ProKla 1979 ein Interview mit Poulantzas, das erstmal in der spanischen Zeitung “El Viejo Topo” veröffentlich wurde. Zum Geleit druckten die Prokla auch den Nachruf [...]

Poulantzas und eine kritische Theorie des Staates

Montag, den 21. April 2008

In seinem neuen Buch Herrschaft im Wandel. Ein Überlegungen zu einer kritischen Theorie des Staates (papyrossa , 22,90 €) verhandelt Andreas Fisahn auch Nicos Poulantzas. Nicht nur in einem gesonderten Kapitel geht Fisahn in seinem 400-Seiten starken Buch auf Poulantzas ein, sondern auch in seiner Auseinandersetzung mit anderen Theoretikern und der neoliberalen Verschiebung gegenwärtiger Staatlichkeit. [...]

Autoritärer Etatismus und Populismus der Neuen Mitte / John Kannankulam

Samstag, den 17. November 2007

In der mittlerweile kaum noch zu überschauenden Literatur, die sich dem Phänomen des seit Ende der achtziger Jahre mehrenden Erfolgs rechtsextremer/-populistischer Parteien und Gruppierungen widmet, scheint relativ einhellig die Meinung vorzuherrschen, dass dieses Phänomen in einem engen Zusammenhang mit den Globalisierungsprozessen seit jener Zeit steht. Genauer noch: es wird ein kausaler Zusammenhang gesehen mit der [...]

Buch von Alex Demirovic zu Poulantzas

Freitag, den 26. Oktober 2007

Gerade ist auch Alex Demirovic Buch zu Poulantzas in der zweiten überarbeiteten und erweiterten Neuauflage beim Verlag Westfälisches Dampfboot erschienen. Der Verlag schreibt: “Nicos Poulantzas (1936-1979) hat mit seinen Beiträgen zur materialistischen Staatstheorie maßgeblich zum Verständnis des kapitalistischen Staates beigetragen. Viele seiner im Anschluss an Gramsci, Althusser und Foucault vorgenommenen Analysen und Begriffe sind auch [...]

Rezension: Poulantzas verstehen

Freitag, den 7. September 2007

Der Sammelband „Poulantzas lesen“ ist eine ausführliche Auseinandersetzung mit dem Werk des griechisch-französischen Marxisten Nicos Poulantzas. 1936 in Athen geboren und ab Anfang der 60er Jahre in Frankreich tätig, beschäftigte er sich zu Beginn seiner akademischen Laufbahn vor allem mit Fragen des Rechts. Bald jedoch, inspiriert vor allem von Louis Althusser (aber auch anderen Theoretikern [...]

Neuer Band von Bob Jessop mit Beiträgen zu Poulantzas

Samstag, den 1. September 2007

Im Argument-Verlag ist ein neuer Band von Bob Jessop mit ausgewählten Schriften erschienen: “Kapitalismus, Regulatio, Staat”. Darin einige bereits auf Deutsch erschienene, aber auch neu übersetzte Aufsätze u.a. zu Nicos Poulantzas. So zum Beispiel: “Über Originalität, Vermächtnis und Aktualität von Nicos Poulantzas”.